Navigation

Senior man sitting in armchair using smartwatch

© GettyImages/Westend61

E-Health

Grundlegende digitale Innovationen im Gesundheitswesen helfen nicht nur den Patienten - sie bergen auch großes wirtschaftliches Potenzial.

Sprungmarken-Navigation

Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft

Das Gesundheitswesen erhält durch die digitale Entwicklung enorme Innovationsimpulse. Unter dem Sammelbegriff „E-Health“ fassen wir alle Hilfsmittel und Dienstleistungen zusammen, die auf der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnik beruhen. Die möglichen Anwendungsgebiete sind vielfältig, sie reichen von Prophylaxe über Diagnose bis hin zur Behandlung, von Überwachung und Kontrolle bis hin zur Sammlung und Verwaltung von gesundheitsrelevanten Daten.

Nach einer Studie von Fraunhofer-ISI und Bitkom verbessert die intelligente Vernetzung im Gesundheitsbereich nicht nur die Versorgung von Patienten. Darüber hinaus bringt sie Wachstumsimpulse und Effizienzgewinne mit sich, die sich auf jährliche Milliardenbeträge summieren können. Von E-Health-Anwendungen profitieren in einer sich demografisch verändernden Gesellschaft Patienten, beispielsweise bei der akuten Schlaganfallversorgung im ländlichen Raum, und der Gesundheitsbetrieb wird effektiver und leistungsfähiger.

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Das ist ein Grund zur Freude, bringt aber auch gesellschaftliche Herausforderungen mit sich. E-Health ist ein Weg, sich diesen Herausforderungen zu stellen.

Dies wird eines der künftigen Themen des de.digital Magazins sein. Haben Sie Anregungen oder Wünsche dazu, dann schreiben Sie uns an magazin@de.digital!