Navigation

Zwei Roboter halten eine 4 und eine 0; symbolisiert "Industrie 4.0" (Quelle: Deutsche Messe AG)

© Deutsche Messe AG

Industrie 4.0

Deutschlands produzierendes Gewerbe soll auch in der digitalen Welt an der Spitze bleiben. Deshalb ist Industrie 4.0 für uns zentral.

Sprungmarken-Navigation

Die vierte industrielle Revolution

Was vor rund 200 Jahren die Dampfmaschine für die erste industrielle Revolution war, sind heute Bits und Bytes für die vierte industrielle Revolution: der Motor für einen tiefgreifenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel. Die Digitalisierung der Industrie verändert fundamental, wie wir produzieren, wirtschaften und arbeiten.

Industrie 4.0 verzahnt die industrielle Produktion mit Hilfe modernster Informations- und Kommunikationstechnologien auf intelligente Weise – und das ist revolutionär. In intelligenten Fabriken interagieren digital vernetzte Einheiten wie Produktionsroboter, Maschinen und Fahrzeuge eigenständig miteinander. So können Fehler schnell und selbständig behoben sowie Produkte nach individuellen Kundenwünschen hergestellt werden, in höchster Qualität und oft zum Preis von Massenware.

Das hat enorme Auswirkungen auf Produktivität, Kundenbindung und Wettbewerbsfähigkeit, erfordert aber auch eine Transformation der Industrie. Für den Innovations- und Wirtschaftsstandort Deutschland ergeben sich dadurch große ökonomische Potenziale. Nicht nur Wertschöpfungsprozesse werden sich mit der Digitalisierung der Industrie verändern; es werden auch neue Geschäftsmodelle und neue Arbeitsplätze entstehen. Die rund 8 Millionen Arbeitsplätze, die es derzeit in der produzierenden Wirtschaft gibt, gilt es für die vierte industrielle Revolution fit zu machen. Von Industrie 4.0 profitieren nicht nur große Konzerne. Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen bieten intelligente Produktionsverfahren große Chancen.

Industrie 4.0 ist eine gesamtgesellschaftliche Gestaltungsaufgabe der nächsten Jahre und deshalb zentrales Thema der Digitalen Agenda der Bundesregierung. Mit den Förderprogrammen „Autonomik für Industrie 4.0“, „PAiCE – Digitale Techniken für die Wirtschaft“, „Smart Service World“ und „Smart Service World II“ stellt das BMWi rund 200 Millionen Euro bereit, um Forschung und Entwicklung für wichtige Innovationen insbesondere für Industrie 4.0 zu fördern. Und die „Plattform Industrie 4.0“ unter der Leitung von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka bringt Unternehmen, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik an einen Tisch. Ziel: Deutschland soll bei der vierten industriellen Revolution als Leitmarkt und Leitanbieter weltweit ganz vorne mitspielen – und das unter Einbindung aller Beteiligten.

Bits & Bytes

20

Milliarden
Geräte werden im Jahr 2020 im Internet der Dinge miteinander vernetzt sein.

40

Milliarden Euro
wollen deutsche Industrieunternehmen pro Jahr in Industrie 4.0-Anwendungen investieren (bis 2020).

65

Prozent
der Unternehmen in Deutschland nutzen bereits spezielle Anwendungen für Industrie 4.0 oder planen diese Nutzung fest ein.

425

Milliarden Euro
beträgt das zusätzliche kumulierte Bruttowertschöpfungspotenzial von Industrie 4.0 bis 2025.

Interessantes zum Thema

Stand des BMWi auf der Hannover Messe 2017

Hannover Messe 2017

BMWi mit innovativen Projekten vor Ort

Öffnet Einzelsicht
Matthias Krinke bedient einen seiner Roboter

Pionier und Visionär

Zu Besuch bei Robotik-Unternehmer Matthias Krinke

Öffnet Einzelsicht
Bremsentechnologie 4.0 der Firma Mayr Antriebstechnik: Bremse vor Bildschirm

Innovativ und erfolgreich

Beispiele für die Digitalisierung der Industrie

Öffnet Einzelsicht
Teamwork: Drei Arbeitskollegen schauen auf einen Bildschirm

Digital aktuell

Termine und News

Öffnet Einzelsicht
Prof. Gisela Lanza

Unser digitaler Kopf des Monats

Prof. Gisela Lanza

Öffnet Einzelsicht
Zerknüllte Papierbälle

Alles klar

Vier Fachbegriffe rund um das Thema „Industrie 4.0“

Öffnet Einzelsicht

 

Haben Sie Anregungen oder Wünsche, welche Themen oder Inhalte wir bei den kommenden Ausgaben des de.digital Magazins berücksichtigen sollen,
dann schreiben Sie uns gern an magazin@de.digital!