bytefabrik Logo

© bytefabrik

Künstliche Intelligenz (KI) kann in Unternehmen große Potenziale heben und Betriebsprozesse effizienter gestalten – besonders auch im Mittelstand. Doch viele kleine und mittlere Unternehmen scheuen immer noch vor der Implementierung entsprechender Lösungen zurück. Dabei können etwa Echtzeit-Datenanalysen auf Basis von Maschinenparametern oder modernen Kamerasystemen ein wichtiger Faktor zur Steigerung von Produktionseffizienz und -transparenz sein – beispielsweise zur Vorhersage von Qualitätsabweichungen. Fehlendes Know-how sowie hohe Entwicklungskosten sind zwei der Hauptursachen für die langsame Einführung solcher KI-basierten Industrial-IoT-Lösungen in mittelständischen Unternehmen. Hier setzt Bytefabrik.AI an: Mit einer intelligenten No-Code-Lösung vereinfacht das Start-up datengetriebene Analysen. Über eine intuitive Benutzeroberfläche unterstützt die Anwendung die Nutzenden bei der Datenanbindung, -exploration und dem Betrieb von KI-Anwendungen zur Produkt- und Prozessqualitätsüberwachung. Das schafft nicht nur wirtschaftlichen Mehrwert, sondern ist durch die einfache Handhabung auch für weniger technikaffine Anwendende nutzbar. Auf Basis von Forschungsergebnissen zu KI und moderner Echtzeitdatenverarbeitung hat Bytefabrik.AI ein innovatives Produkt geschaffen, das auf der vom Gründungsteam entwickelten Open-Source-Software Apache StreamPipes aufbaut.

Gründerinnen und Gründer

  • Dr. Patrick Philipp, Mühlhausen
  • Dr. Dominik Riemer, Karlsruhe
  • Philipp Zehnder, Karlsruhe