retury Logo

© retury

Der Online-Handel boomt – nicht erst seit der Corona-Pandemie. Doch der Erfolg des E-Commerce bedingt auch ein erhöhtes Retourenaufkommen: Jährlich werden in Deutschland mehrere hundert Millionen Artikel zurückgeschickt, nur um sich dann aus den Lagerhallen der Händler abermals auf den Weg zu ihren neuen Besitzerinnen und Besitzern zu machen. Das ist weder aus ökologischer noch aus ökonomischer Sicht besonders nachhaltig. Um hier Abhilfe zu schaffen, entsteht bei Retury eine Plattform, über die Retouren direkt und ohne Umweg über das Versandhaus an die neuen Käuferinnen und Käufer geschickt werden. Durch den direkten Weiterversand können überflüssige Versandwege, zusätzliche Verpackungsmaterialien und manuelle Prozesse reduziert werden. Auch für die Endkundinnen und Endkunden ist das von Vorteil: Sie können auf Retury zur Rücksendung angemeldete Artikel für einen rabattierten Preis erwerben. Mit dieser Prozessinnovation ermöglicht Retury Händlern sowie Käuferinnen und Käufern einen günstigen und gleichzeitig nachhaltigen Online-Handel.

Gründerinnen und Gründer

  • Laura Killermann, Treffelstein
  • Lina Weis, Regensburg
  • Moritz Weiss, Schwabach