Zentur.io Logo

© Zentur.io

Zentur.io entwickelt eine Managementsoftware, um den Gesamtbetrieb von Fernwärmenetzen zu optimieren und dadurch Kosten sowie CO2 entlang der gesamten Wertschöpfungskette einzusparen. Hierfür verschmelzen die Gründer das Internet der Dinge (IoT) und Künstliche Intelligenz zu einer ganzheitlichen Software-as-a-Service-Lösung, die speziell auf Seite der Verbraucher ansetzt. Auf Basis hochauflösender Verbrauchsanalysen wird die Erzeugung optimiert, wodurch fossile Anlagen sowie wetterabhängige erneuerbare Energien für eine optimale Anlageneinsatzplanung kombiniert werden. Zusätzlich wird ein digitaler Zwilling der Wärmenetze für das Monitoring bestehender Netze erstellt. In Bestandsnetzen validierte Energieeffizienzpotenziale werden zur optimalen Planung von zukünftigen Netzen einbezogen. Außerdem profitieren Verbraucher von einer Monitoringsoftware, womit nicht nur Transparenz über aktuelle Verbräuche und Kosten entsteht, sondern auch Wärmebedarfe und Kostenentwicklungen simuliert und prognostiziert werden können. Zentur.io schafft mit dieser Software daher auch eine wichtige Grundlage für die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung und die Erreichung der Klimaziele.

  • Alexander Stoll, Landshut
  • Fabian Nebel, Oberhausen
  • Michael Detke, Landshut