Eine Frau im weißen Kittel arbeitet stehend mit einem Tablet in einem Labor mit Mikrokop und Reagenzgläschen im Hintergrund

© iStock.com/PeopleImages

Die Gesundheitswirtschaft ist eine der großen Branchen in Deutschland. Zu ihr gehört neben der medizinischen Versorgung der Patienten auch die Gesundheitswirtschaft, die Körperpflegeartikel, Arzneimittel, Medizinprodukte und medizintechnische Geräte herstellt oder FuE-Dienstleistungen anbietet. Die Branche beschäftigte im Jahr 2018 ca. 7,6 Millionen Mitarbeiter, sie war für rund 12 Prozent des Bruttoinlandsprodukts verantwortlich und sorgte für etwa 8,7 Prozent aller deutschen Exporte. Digitale Technologien spielen dabei eine zentrale Rolle. Die Spannweite reicht von der Simulation möglicher Wirkstoffe bei der Entwicklung von Medikamenten über die digitale Speicherung von Patientendaten bis hin zur ärztlichen Versorgung dünn besiedelter ländlicher Regionen per Telemedizin. Viele dieser Entwicklungen werden gerade durch flexible Start-ups vorangetrieben, die sich nicht scheuen, auch in diesem stark regulierten Markt neue Wege zu gehen.

Das BMWi vergibt daher in der Runde 2/2019 des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ einen mit 10.000 € dotierten Sonderpreis für das beste Konzept einer Unternehmensgründung zu digitalen Produkten oder Dienstleistungen der Gesundheitswirtschaft.

Die Jury ist frei, den Preis zu stückeln.