Erfolg für ConstellR

© ConstellR

Der Gründungspreisträger aus dem Jahr 2019 ConstellR konnte sich in einer aktuellen Finanzierungsrunde zehn Millionen Euro sichern. Angeführt wurde die Seed-Runde vom Schweizer VC Lakestar und Deeptech-Investor. Außerdem beteiligten sich der Fraunhofer-Fonds FTTF, IQT, Amathaon, Natural Ventures, EIT Food, OHB Venture Capital, Next Humanity und Seraphim. 

Das Freiburger Space-Tech Unternehmen entwickelt Mikrosatelliten, die nur so groß sind wie ein Kühlschrank und mithilfe von Infrarottechnik die Oberflächentemperatur sowie perspektivisch die chemische Zusammensetzung der Erde überwachen. Die so gewonnenen Daten sollen beispielsweise beim Sparen von Wasser helfen. 

Die Finanzspritze nutzt das Team, um die ersten beiden Satelliten zu entwickeln. Die notwendige Technik konnte ConstellR schon im Februar 2022 testen, als ein erster Prototyp ihrer Innovation an Bord des Raumfrachters Cygnus zur ISS geschickt wurde. Bis 2024 wollen die jungen Unternehmer zwei der insgesamt vier geplanten eigenen Mikrosatelliten im All platzieren, die alle zwei Tage aktuelle Bilder für jeden Ort auf der Welt zur Erde senden.