Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
Header des Newsletters de.Digital

Nr. 4/2020
Symbolbild für den Gründerwettbewerb
Liebe Leserinnen und Leser,
obwohl wir uns dieses Jahr häufig an eine neue Normalität gewöhnen mussten, blieb im Wettbewerb „Digitales Start-up des Jahres“ schlussendlich (fast) alles beim Alten: Wenngleich vor kleinerem Publikum, hat das BMWi am 4. September im gewohnten Umfeld auf der IFA in Berlin die vier Preisträgerteams gekürt.

Wer die ausgezeichneten Jungunternehmen näher kennenlernen möchte, sollte dafür nicht nur die Website des Gründerwettbewerbs, sondern auch den YouTube-Kanal aufsuchen. Dort gibt zudem Felix Winterstein von Xelera Technologies seinen goldenen Tipp für Pitches zum Besten.

In einer neuen Episode von FE.MALE FOUNDERS spricht Julia Danckwerth, Preisträgerin aus dem Jahr 2016, über ihr digitales Assistenzsystem für Demenzkranke. Und zu guter Letzt illustrieren wir im Porträt des Münchner Jungunternehmens deepc, wie viel Potenzial das Gesundheitswesen nicht nur für Digitalisierung, sondern auch für künstliche Intelligenz birgt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Wolfram Groß
Projektleiter des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ bei der VDI/VDE-IT
Aktuelles
Digitale Start-ups des Jahres 2020
IFA-Impression
Die Preisträger im Wettbewerb „Digitales Start-up des Jahres 2020“ stehen fest. Mit Hawa Dawa und inveox kamen zwei der prämierten Jungunternehmen aus den Rängen des Gründerwettbewerbs. Insgesamt überreichte Staatssekretärin Elisabeth Winkelmeier-Becker auf der IFA NEXT vier Trophäen. Darunter der zum zweiten Mal ausgelobte Publikumspreis. Allesamt profitieren die Preisträger von Preisgeldern in Höhe von zusammen 110.000 Euro.
Mehr
Aktuelles
Neues aus dem Tonstudio: Julia Danckwerth bei FE.MALE FOUNDERS [Externer Link]
FE.MALE FOUNDERS #5
Sensorik und Modedesign zum Wohl von Demenzkranken verbinden: Daran arbeitet Julia Danckwerth. In der fünften Episode von FE.MALE FOUNDERS verrät die Berliner Designerin, was das Besondere an ihrem Assistenzsystem ist und wie die Idee entstand. Außerdem erzählt sie, was nutzerzentrierte Entwicklung ausmacht, welche Hürden ein Hardware-Start-up im Gesundheitswesen nehmen muss und warum sie das Produkt nun gemeinsam mit Unternehmenspartnern zur Marktreife bringt.
Mehr
Aktuelles
Innovative Gründungsideen in weniger als drei Minuten [Externer Link]
IFA-Impression
Von IoT-Technologie für saubere Luft über KI-Training und Digitalisierung im Pathologielabor bis hin zur Streamingplattform für sinnliche Hörgeschichten: Wer in jeweils unter drei Minuten mehr über die innovativen Gründungsideen der Digitalen Start-ups des Jahres 2020 erfahren möchte, sollte unseren YouTube-Kanal besuchen. Dort finden sich neben den Videos der vier Gewinnerteams weitere elf Beiträge, mit denen nominierte Start-ups um den Publikumspreis konkurrierten.
Mehr
Expertentipp
Der goldene Tipp von Felix Winterstein, Xelera Technologies [Externer Link]
Screenshot aus dem Vlog mit Felix Winterstein von Xelera Technologies.
Viele potenzielle Kunden haben selbst innovative Ideen. Deswegen lohnt es, im Verkaufsgespräch den Ansatz des Gebens und Nehmens zu verfolgen – meint Felix Winterstein, Mitgründer von Xelera Technologies, gefragt nach seinem goldenen Tipp für Pitches. Im Vlog verrät er außerdem, wie er und seine Darmstädter Teamkollegen bestehende Rechenzentren schneller machen wollen und inwiefern Xelera Technologies vom Gründerwettbewerb profitiert hat.
Mehr
Preisträgerporträt
deepc
deepc-Team
Auch im medizinischen Alltag passieren Fehler. Ungewöhnliche Befunde, viele ähnliche Krankheitsbilder und eine Vielzahl an täglichen Untersuchungen erschweren es, immer die richtige Diagnose zu stellen. Das will deepc mit einer KI-Software ändern und wurde dafür in Runde 2/2019 mit einem Hauptpreis und dem Sonderpreis „Gesundheit“ ausgezeichnet. Im Interview spricht das Gründerteam über die größten Erfolge und Herausforderungen im Verlauf der Gründung, gibt Tipps für Gründungsinteressierte und skizziert die Zukunft des Start-ups.
Mehr
Ausblick und Termine
Interessante Termine der Start-up-Szene auf einen Blick finden Sie auf der Webseite. Zudem informieren wir Sie auch regelmäßig über Twitter (@GW_DiIn).
Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Newsletter oder zum Gründerwettbewerb? Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Rückmeldungen an info@gruenderwettbewerb.de
Impressum

Herausgeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Öffentlichkeitsarbeit
11019 Berlin
www.bmwi.de

Redaktion:
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
E-Mail: gruenderwettbewerb@lhlk.de

Ansprechpartner für Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
10623 Berlin
E-Mail: info@gruenderwettbewerb.de
Tel.: 030 310078-123
© 2020 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Alle Rechte sind vorbehalten. Die Nutzung steht unter dem Zustimmungsvorbehalt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Datenschutzerklärung
Über den folgenden Link können Sie den Newsletter wieder abmelden. Newsletter abbestellen
eTracker tracking image