Start-up Night! Afrika 2018

© BMWi/Laurin Schmid/BILDKRAFTWERK

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, eröffnet heute die Start-up Night! Afrika 2018, die die erfolgreiche Reihe zur Vernetzung von jungen und etablierten Unternehmen im BMWi fortsetzt. Die Start-up Night! Afrika ist bereits die zweite Veranstaltung mit diesem regionalen Fokus mit dem Ziel, die Wirtschaftspartnerschaft mit afrikanischen innovativen Unternehmen zu verstetigen.

Machnig: „Nach dem Erfolg der ersten Start-up Night! Afrika im Oktober letzten Jahres setzen wir auch dieses Mal darauf, dass sich für viele der teilnehmenden Start-ups konkrete Kooperationen mit etablierten Unternehmen ergeben. Denn wenn frischer Wind und neue Ideen auf Erfahrung und Professionalität treffen, kann daraus Innovation und Mehrwehrt entstehen. Afrika ist ein Kontinent der Chancen und des Aufbruchs. Digitale Technologien sind dabei eine Riesenchance, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln und neue Jobs zu schaffen. Gleichzeitig können Herausforderungen des afrikanischen Kontinents auf kreative Weise gelöst werden. Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, die Zusammenarbeit mit Afrika auf allen Ebenen auszubauen. Die heutige Start-up Night! Afrika 2018 ist dabei ein erster Schritt zur Umsetzung.“

Die Start-up Night! Afrika bietet fünf Gründerinnen und Gründern aus Afrika die Möglichkeit, ihre digitalen Geschäftsmodelle und Lösungen zu präsentieren, die auch für den deutschen Markt von Interesse sind. So hat beispielsweise das ghanaische Start-up Flippify eine Plattform für Finanzdienstleistungen entwickelt, die Big Data und künstliche Intelligenz einsetzt, um maßgeschneiderte Finanzdienstleistungen vor allem für die junge Generation anzubieten.

Gleichzeitig haben fünf deutsche Start-ups die Möglichkeit, ihre innovativen Ideen vorzustellen, um den afrikanischen Markt zu erreichen. Mobisol ermöglicht beispielsweise mit seiner Software-Anwendung „Paygee“ Endabnehmer-Haushalten in Afrika den leichteren und erschwinglicheren Zugang zu einer breiten Palette von Solarprodukten und damit verbundenen Geräten.

Schließlich werden zwei Investoren ihre Finanzierungsangebote für afrikanische Start-ups vorstellen. In der begleitenden Ausstellung geben weitere Multiplikatoren und Unternehmen Einblicke in interessante Kooperationsmöglichkeiten zwischen der deutschen und afrikanischen Wirtschaft. Auf diese Weise bietet die Veranstaltung Start-ups, etablierten Unternehmen, Investoren und Multiplikatoren die Möglichkeit, sich mit potentiellen Kooperationspartnern zu vernetzen.

Partner der Start-up Night! Afrika sind der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V., der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sowie das afrikanische Gründerinnen-Netzwerk „Lionesses of Africa“. Alle drei Organisationen sind Brückenbauer zwischen Afrika und Deutschland und somit kompetente Ansprechpartner, wenn deutsche oder afrikanische Unternehmen den Schritt in die andere Region gehen wollen

Weitere Informationen finden Sie hier und unter dem Hashtag #startupnight.

Die Veranstaltung können Sie ab 18:00 Uhr im Livestream verfolgen.