Start-ups in einem Büro

© iStock.com/Vasyl Dolmatov

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ haben heute in Berlin unter anderem über Künstliche Intelligenz, eine neue Industriepolitik und die EU-Urheberrechtsrichtlinie gesprochen. Es wurde vereinbart, die Zusammenarbeit zwischen dem Beirat und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) weiter zu intensivieren.

Bundesminister Altmaier: „Start-ups haben eine hohe strategische Bedeutung für unseren Wirtschaftsstandort: Sie bringen Innovationen voran, sind Motor des strukturellen Wandels und schaffen Arbeitsplätze der Zukunft. Mit Maßnahmen wie dem unlängst gestarteten KfW-Programm Venture Tech Growth Financing für innovative Unternehmen in der Wachstumsphase bauen wir den Wagniskapitalmarkt für unsere Start-ups aus und unterstützen sie so dabei, auch international Fuß zu fassen. Was wir jetzt brauchen, ist ein noch engerer Dialog darüber, wie wir die Digitalwirtschaft wirtschaftspolitisch mit ihren spezifischen Anliegen begleiten und ganz konkret fördern können. Diesen Dialog haben wir heute in feste Bahnen gelenkt. Denn die Digitalisierung ist ein zentrales Thema für die gesamte Wirtschaft. Start-ups treiben sie voran, auch durch Kooperationen mit kleinen, mittleren und großen Unternehmen. Das BMWi fördert mit seinen Initiativen wie der Gründeroffensive GO!, der Digital Hub Initiative, den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und der Nationalen Industriestrategie 2030 die Digitalisierung der unterschiedlichen Zielgruppen.“

Prof. Dr. Tobias Kollmann, Vorsitzender des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“: „Wir freuen uns über eine konstruktive Sitzung, in der Minister Altmaier klar und deutlich den Stellenwert der jungen digitalen Wirtschaft unterstrichen und die Wertschätzung für unseren Beirat zum Ausdruck gebracht hat. Als konkrete Ergebnisse wird der Beirat nun an der Erweiterung der Industriestrategie im Hinblick auf Start-ups und den IT-Mittelstand mitwirken, sowie Vorschläge machen, wie die Umsetzungsmaßnahmen für die KI-Strategie zur Förderung von Start-ups in diesem Bereich aussehen sollen.“

Der Beirat wurde am 15. Januar 2013 eingesetzt. Er berät den Bundeswirtschaftsminister zu aktuellen Fragen der jungen digitalen Wirtschaft und neuer digitaler Technologien in Deutschland. Durch thematische Stellungnahmen und Handlungsempfehlungen bringt der Beirat seine praxisnahe Expertise ein, um das wirtschaftliche Umfeld für die digitale Wirtschaft in Deutschland und Europa weiter zu verbessern. Die aktuelle Liste der Beiratsmitglieder ist hier abrufbar.