Navigation

mymedAQ - Gesundheitskompass für Wiesbaden

mymedAQ

© EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden mbH

Ziel/Nutzen der Lösung

Das Gesundheitsportal mymedAQ bündelt und vernetzt Fachwissen, Adressen sowie digitale Pflege- und Beratungsangebote maßgeschneidert für die hessische Landeshauptstadt und das Umland. Das Portal ermöglicht über das Gesundheitslexikon den Besucherinnen und Besuchern die zielgenaue und werbefreie Suche nach Krankheiten. Über die Arzt- und Physiosuche erhalten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, nach geeigneten Ärzten, Kliniken, Therapeuten, Selbsthilfegruppen und Initiativen zu suchen. Das Portal ermöglicht Ämtern sich und ihre Angebote zu präsentieren und einen Zugang zu ihren Informationen und Beratungsleistungen auch beispielsweise unter Pandemiebedingungen zu unterstützen. Neben der Online-Präsentation von Kliniken, Praxen, Pflegeeinrichtungen, Apotheken, Vereinen, Selbsthilfegruppen sowie Fachkundige erhalten diese zukünftig die Möglichkeit, sich über die Plattform mymedAQ auszutauschen und zu vernetzen. Das Portal entlastet die Strukturen des Gesundheitswesens und leistet somit einen Beitrag zur Kostenersparnis. Die Attraktivität der Kommune wird gesteigert. Gleichzeitig erfüllt das Portal bereits einige Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Dieses sieht vor, dass bis Ende 2022 Kommunen ihre Verwaltungsdienstleistungen auch digital anbieten.

Lösungsbeschreibung

Alle Angebote der Gesundheitsplattform mymedAQ sind für die Besucherinnen und Besucher des Portals kostenfrei. Das Portal ist darauf ausgelegt, es anderen Kommunen zur Verfügung zu stellen. Hierbei fällt für die Kommunen eine einmalige Einrichtungspauschale und eine jährliche Bereitstellungspauschale an. Diese richtet sich nach der Größe der Gebietskörperschaft (Einwohnerzahl) sowie der ausgewählten Module.
Mit den zu entrichtenden Pauschalen werden der laufende Betrieb, die Sicherung der Informationsqualität sowie die Entwicklung neuer Module finanziert. Die Kommunen sparen mit mymedAQ die Entwicklung eines eigenen Portals und profitieren von geringeren Betriebskosten. Die Kosten für den Aufbau des Portals belaufen sich auf rund 400.000 Euro. Weitere in der Entwicklung befindliche Module verursachen zusätzliche Kosten. Die Betriebskosten aus den ersten beiden Jahren sowie die Entwicklungskosten der Plattform mymedAQ übernahm die Stadt Wiesbaden.
Die Plattform mymedAQ basiert auf einer Open-Source-Software und nutzt einen mandantenfähigen Portalserver. Der modulare Aufbau gewährleistet die einfache Handhabung und Pflege der Plattform.
Für die technische Umsetzung wurde nach Ausschreibung die Sadowsky KG aus Wiesbaden beauftragt. Die Funktionalitäten der Plattform mymedAQ sind einerseits Eigenentwicklungen, anderseits werden sie von Kooperationspartnern per Frame oder über Schnittstelle zur Verfügung gestellt. Das modular aufgebaute Portal besteht aus den Bereichen: Gesundheits-Coach, Arzt- und Physiosuche, Pflegeratgeber, Präventionsberater und einer umfangreichen Magazin- und Notdienstseite. Zukünftig wird das Portal um einen Symptomchecker und ein Quartiersmodul zur Unterstützung von Quartiersprojekten ergänzt. Vervollständigt wird das Angebot durch eine medizinische Hotline, welche rund um die Uhr erreichbar ist.
Die Plattform mymedAQ wurde auf Initiative der Landeshauptstadt Wiesbaden von der städtischen Tochtergesellschaft EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden mbH konzipiert und entwickelt. Sie ist gleichzeitig Betreiber und Vermarkter der Plattform mymedAQ. Die Plattform mymedAQ wird sukzessive weiterentwickelt.
Ausgehend von den Bedarfen der Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger sowie Leistungserbringerinnen und Leistungsbringer im Gesundheitswesen wurde das Konzept für die Plattform entwickelt und ausgerichtet. Die Plattform wird dabei dynamisch an die Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger sowie der Kommune angepasst. Das Quartiersmodul z. B. wird von der EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden mbH in enger Abstimmung mit Versorgungsverbünden entwickelt. Die Basis dafür bieten die mit den Versorgungsverbündeten ausgearbeiteten Konzepte zur hausärztlichen, pflegerischen und sozialen Versorgung in Quartieren mit entsprechender Bedarfslage.
Das Portal fördert die digitale Versorgungsqualität im Gesundheitswesen, in der Pflege und in bestimmten sozialen Bereichen. Wie ein Kompass lotst die Plattform die Bürgerschaft mit ihren gesundheitlichen Alltagsproblemen in die richtigen lokalen Strukturen.
Die Plattform trägt zur Stärkung der Landeshauptstadt Wiesbaden als Gesundheitsstadt bei. Zusätzlich werden Strukturen im Gesundheitswesen entlastet. Durch die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen werden Hilfesuchende in die richtigen Strukturen überführt, Patienten zum richtigen Arzt geleitet, Ressourcen geschont und vorhandene Strukturen optimal genutzt. Zukünftig wird auf mymedAQ auch eine Quartierslösung angeboten, die den Zugang zu Wiesbadener Quartieren ermöglicht und den Quartiersmanagern die Arbeit erleichtert. Unter anderem wird eine Arztchatfunktion angeboten, in der sich Ärzte und Therapeuten untereinander austauschen können. Das Portal mymedAQ ermöglicht beispielsweise Fallkonferenzen mit weiteren Akteuren aus dem Gesundheitswesen zu tätigen. Das Angebot reicht von der Vernetzung und Kommunikation der Bewohnerinnen und Bewohner untereinander bis hin zum Angebot und dem Austausch von Dienstleistungen. Das Angebot stärkt folglich die regionale Vernetzung. Ein Präventionsberater mit Selbsttests, die von Fachkräften speziell für mymedAQ entwickelt wurden, verschaffen Klarheit über mögliche Gesundheitsrisiken in den Lebensbereichen: Schlaf, Stress, Bewegung, Ernährung und Konsumverhalten. Die Telefonhotline dient zudem als erste Anlaufstelle zur Beratung von allen gängigen Krankheits-, Gesundheits- und Pflegethemen. Die Telefonhotline wird von Medizinfachleuten betreut. Die Magazinseite informiert zudem über Gesundheitsthemen der Stadt mit verschiedenen Rubriken, wie beispielsweise Informationen zu Alltagshelden und Wohlfühlthemen.
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird vollständig eingehalten. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert oder erhoben.
Auch die externen Dienstleister sind verpflichtet die Bestimmungen der DSGVO einzuhalten. Ebenso werden keine Analyse-Cookies gesetzt. Nur essenzielle Cookies werden verwendet und auch nur für die Verweildauer der Nutzerinnen und Nutzer auf der Plattform. Facebook oder Instagram sind als externe Links konfiguriert, die eine gesonderte Einwilligung erfordern.

Kommunen

Das Projekt wird in folgenden Kommunen umgesetzt:

Wiesbaden, Hessen

100.000 bis 500.000 Einwohner

Stadt und Land

Auf der Karte anzeigen

Die Gesundheitsplattform ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern einen leichten und übersichtlichen Zugang zu Gesundheitsinformationen und -angeboten sowie Pflegeangeboten und -beratungen in der Region. Damit gibt sie eine umfassende Hilfestellung bei gesundheitlichen Alltagsproblemen und stellt die Versorgung vor Ort in den Mittelpunkt. Die Plattform mymedAQ ermöglicht es Kliniken, Praxen, Pflegeeinrichtungen, Apotheken, Vereinen, Selbsthilfegruppen sowie Fachkundigen ihre Online-Präsenz auszubauen und sich zu vernetzen.

Gesundheitsinformationen gibt es viele im Internet. Die Plattform mymedAQ bündelt jedoch über die Integration der verschiedenen Module alle wichtigen gesundheitlichen Informationen auf einem Portal und bricht sie auf die lokale Ebene herunter. Hierbei ist die Qualität der Informationen gesichert. mymedAQ lotst die Menschen in die richtigen Kliniken, Praxen, Pflegeeinrichtungen, Apotheken, Vereine, Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen. Einen Nutzen durch mymedAQ ergibt sich somit nicht nur für Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für die Kommunen, deren Verwaltung, Gesundheitswesen sowie Teilbereiche des Sozialwesens entlastet werden. Das Portal mymedAQ ermöglicht zudem den Ämtern, sich und ihre Angebote zu präsentieren und einen Zugang zu ihren Informationen und Beratungsleistungen zu unterstützen. Das Portal entlastet insbesondere in den Zeiten der Corona-Pandemie die Strukturen des Gesundheitswesens. Besonders in strukturschwachen Regionen kann mymedAQ zur Verbesserung der Versorgungsqualität beitragen.

Das Portal ist skalierbar und ist somit auf unterschiedliche Kommunen übertragbar. Das System ist dazu ausgelegt, es anderen Kommunen zur Verfügung zu stellen. Offene Schnittstellen ermöglichen externe Inhalte von bestehenden Webseiten in die Plattform mymedAQ einfach und schnell einzubinden.

Beteiligte Partner*innen