Navigation

Zukunftsbetriebe und Zukunftsregionen
Einreichungsfrist: 17.09.2021


Einleitung

Fördermittelgeber: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

  • Fördergebiet: Bund

  • Status: laufend

  • Sektor: Sektorübergreifend / Energie & Umwelt / Sonstige

  • Kategorie: Förderprogramm

Zielgruppe: Öffentliche oder nicht gewinnorientiert arbeitende Institutionen wie Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Vereine und Verbände, Kammern sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts und Gebietskörperschaften

Mit dem Programm Zukunftsbetriebe und Zukunftsregionen fördert das BMEL Experimentierfelder für eine zukunftsfähige Landwirtschaft im ländlichen Raum. Ziel ist die Stärkung der digitalen Transformation im Agrarbereich sowie in vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten in der Region. Außerdem soll eine flächendeckende Versorgung mit leistungsstarken, mobilen und breitbandigen Sprach- und Datendiensten geschaffen werden. Modul 1 umfasst die Einrichtung und Ausgestaltung eines innovativen, vernetzten Zukunftsbetriebs zur Digitalisierung in der Landwirtschaft. Inhaltliche Schwerpunkte könnten dabei Gemischtbetriebe, Boden, Biodiversität, Vermarktungssysteme und umweltbezogene Aspekte, Aquakultur oder vertikale Landwirtschaft sein. Modul 2 hingegen beinhaltet die Erprobung digital geprägter Zukunftsregionen unter Einbindung digital unterstützter Wertschöpfungsketten. Eine hohe räumliche Nähe und Verbundpartnerschaften zwischen den beiden Modulen sind dabei gerne gesehen.

Links

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Ansprechpartnerin Zukunftsbetriebe: Frau Dr. Antje Fiebig

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Ansprechpartnerin Zukunftsregionen: Frau Kathrin Frantzioch

0228 6845-2633