Navigation

Connective Cities 2013

Einleitung

Träger: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH

  • Raum: Stadt & Land

  • Region: Global

  • Sektor: Verwaltung / Sonstige / Mobilität / Gesundheit / Digitale Infrastruktur / Energie & Umwelt / Sektorübergreifend / Bildung

Connective Cities ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Städtetag, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Engagement Global gGmbH / Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Connective Cities unterstützt die internationale Zusammenarbeit, den Austausch von kommunalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die kollegiale Beratung und die Entwicklung von gemeinsamen Projekten. Der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit wechselt jährlich und richtet sich nach den Bedürfnissen der deutschen und weltweiten Partnerstädte.

Das Ziel ist es, über entwickelte Projektideen zu realen Veränderungsprozessen in Städten beizutragen. Es werden städtische Akteure aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft miteinander auf einem hohen fachlichen Niveau vernetzt.

Das Unterstützungsangebot von Connective Cities umfasst die Bereitstellung von kommunaler Erfahrung und die Begleitung von Projekten in Kommunen. Eine städtische Projektumsetzung ist dabei im Fokus. Zu dem Angebot zählen Austauschformate in Form von persönlichen Netzwerktreffen, Workshops und virtuellen Webinaren. Connective Cities bietet außerdem Expertenvermittlungen an. Die kommunalen Expertinnen und Experten beraten vor Ort und unterstützen international Kommunen gezielt in der Planung und Ausgestaltung ihrer Projekte. Darüber hinaus berät die Initiative zu Finanzierungsmöglichkeiten und teilt Best-Practice-Beispiele.

Schwerpunktthemen:

  • Kommunale Dienstleistungen
  • Lokale Wirtschaftsentwicklung
  • Good Urban Governance
  • Integrierte Stadtentwicklung
  • COVID-19

Akteursgruppe: Bundesministerium / Öffentliche Einrichtung / Zivilgesellschaft und Verbände

Zur Initiative