Navigation

IMD Smart City Index 2020 Herausgeber: Institute for Management Development, Singapore University for Technology and Design (SUTD)

Einleitung

  • Raum: Stadt

  • Region: Global

  • Sektor: Sektorübergreifend / Verwaltung / Smart Government / Mobilität / Gesundheit / Digitale Infrastruktur / Energie & Umwelt

Erscheinungsjahr: 2020

Der Smart City Index des IMD klassifiziert jedes Jahr, wie "intelligent" Städte sind; dies geschieht auf der Grundlage wirtschaftlicher und technologischer Daten sowie der Wahrnehmung ihrer Bürger. Die Befragung der Bürger umfasst die fünf Schlüsselbereiche: Gesundheit und Sicherheit, Mobilität, Freizeitaktivitäten, Beruf und Schule sowie Verwaltung.

Ansatz: Insgesamt wurden 109 Städte in die Befragung aufgenommen, davon 5 deutsche Städte. In jeder Stadt wurden 120 Bürger befragt. Die verschiedenen Städte wurden in Gruppen entsprechend ihrem HDI-Wertes (Human Development Index der UN) sortiert und verglichen.

Ergebnis:
Der IMD Smart City Index wird in diesem Jahr von Singapur, Helsinki, Zürich, Auckland, Oslo, Kopenhagen und Genf angeführt. München erreicht mit Platz 11 die höchste deutsche Platzierung, dahinter reihen sich Düsseldorf (13), Hamburg (22), Hannover (33) und Berlin (38) ein. Nicht zuletzt durch die Corona-Krise und die damit zusammenhängenden Maßnahmen erlangt das Thema Smart City weltweit eine immer stärkere Bedeutung. Die Autoren stellen einen Zusammenhang zwischen „intelligenteren“ Städten und solchen, die besser mit den Folgen der Pandemie umgehen, fest. In intelligenten Städten vergrößert sich aber auch die Ungleichheit zwischen mit Internetzugang ausgestatteten Menschen und den unversorgten. In der Studie wird darauf hingewiesen, dass Smart Cities nur dann ihr volles Potenzial entfalten können, wenn bei der Umsetzung neben technologischen Gesichtspunkten auch menschliche Faktoren berücksichtigt werden.

Zur Studie