Navigation

Stadtwerkestudie 2020 Herausgeber: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und EY

Einleitung

  • Raum: Stadt & Land

  • Region: Deutschland

  • Sektor: Energie & Umwelt / Sektorübergreifend / Sonstige

Erscheinungsjahr: 2020

Die Studie untersucht die Konvergenz der Energiewirtschaft mit anderen Sektoren und zeigt Potenziale für Kooperationen von Stadtwerken mit anderen Akteuren auf. Hierzu wurden Geschäftsführer von Stadtwerken befragt. Gerade im Bereich der Digitalisierung bestehen Chancen für neue aussichtsreiche Geschäftsmodelle, mit denen Stadtwerke ihr Kerngeschäft absichern können.

Ansatz: Befragung von 166 Geschäftsführern von Energieversorgungsunternehmen (EVU).

Ergebnis:
79% der Befragten sehen die Digitalisierung als Treiber, um Effizienz- und Wachstumspotenziale zu generieren. Neben Themenbereichen wie Elektromobilität und Smart Meter ist es auch das Gebiet Smart City, das als attraktiv angesehen wird. Allerdings sehen sich viele Stadtwerke bei Smart CIty in einem frühen Umsetzungsstadium und arbeiten noch an Produktentwicklungen und Pilotprojekten. Als besonders attraktiv werden in der Studie Geschäftsmodelle in den Bereichen intelligente Beleuchtung („Smart Lighting“), intelligente Parkraumbewirtschaftung („Smart Parking“), digitale Kommunikationsplattformen, Umweltüberwachung über Echtzeitdaten und neue digitale Mobilitätskonzepte genannt. Insbesondere in den Bereichen Smart Lighting und Smart Parking sind derzeit schon vergleichsweise viele Stadtwerke aktiv oder planen einen Einstieg in den kommenden zwei Jahren.

Zur Studie