17
Prozent aller Start-ups in Deutschland haben ihren Sitz in Berlin. Damit ist die Hauptstadt Spitzenreiter. Es folgt die Metropolregion Rhein-Ruhr mit 14,1 Prozent. Die nächstgrößeren Standorte sind die Regionen Stuttgart-Karlsruhe, München und Hannover-Oldenburg.
[Quelle: Startup Monitor 2016]

13,9
Prozent der Start-ups wurden im Jahr 2016 von Unternehmerinnen gegründet. Dies stellte gegenüber dem Vorjahr einen leichten Anstieg dar. Um mehr Frauen zu ermutigen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 2014 die Initiative Frauen unternehmen ins Leben gerufen.
[Quelle: Bundesverband Deutsche Startups e.V., 4. Deutscher Startup Monitor, 2016]

175
Millionen Euro Wagniskapital konnten bis heute mit dem Programm INVEST des BMWi seit dessen Start im Mai 2013 mobilisiert werden. Business Angels können über das Programm 20 Prozent der Summe, die sie in Start-ups investieren, als Zuschuss erhalten. So steht mehr Geld für innovative Ideen zur Verfügung.

4.300
Arbeitsplätze konnten von 2005 bis 2015 in Deutschland geschaffen werden, weil junge Unternehmen in der Frühphase durch den High-Tech Gründerfonds gefördert wurden. Die Bereitstellung von Risikokapital aus diesem Fonds kam 512 innovativen Technologieunternehmen aller Branchen zugute.
[Quelle: BMWi: Unternehmensgründungen und Gründergeist in Deutschland. Zahlen und Fakten, Stand Juni 2016]