Navigation

UCKER Warentakt - Regionales Transportangebot in der Uckermark

Logo UCKER Warentakt

© Steffi Pohlan

Ziel/Nutzen der Lösung

Der UCKER Warentakt ist ein regionales Transportangebot für Waren regionaler Händler und Paketsendungen durch reguläre Linienbusse in der Uckermark. Das Projekt verbessert die digitale Nahversorgung in dieser ländlichen Region und stärkt den lokalen Einzelhandel durch eine neue, innovative Vertriebsmöglichkeit. Darüber hinaus reduziert das Angebot die Autofahrten der Einwohnerinnen und Einwohner, die nicht mehr wegen jedes Einkaufes in die benachbarten Städte fahren müssen.

Lösungsbeschreibung

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm "WIR! - Wandel durch Innovation in der Region" gefördert. Während der einjährigen Testphase des UCKER Warentakts wird ein geeignetes Geschäftsmodell für eine dauerhafte Fortführung des Angebots gesucht.
Das Lieferangebot des UCKER Warentaktes ist in Papierform in den beiden Abholstationen in Gerswalde und Flieth einsehbar. Außerdem listet eine Internetseite alle teilnehmenden Händler und Produzenten mit Informationen zur Bestellung, Lieferung und Bezahlung auf. Kundinnen und Kunden bestellen und bezahlen die Ware direkt beim Händler. Für die Abwicklung der Lieferung wurde eine App entwickelt.
Über die App ist der Versand sicher geregelt. Der Händler erstellt nach Eingang der Bestellung über die App eine Art "Briefmarke" für das Beförderungsentgelt und bringt das Paket zu einem Servicepunkt. Dort werden die Pakete mit der App registriert, gesammelt zur Bushaltestelle gebracht und von dort zu den Abholstationen in Gerswalde und Flieth transportiert. An jedem Punkt wird mit der App der Status der Paketsendung registriert, sodass der Weg des Pakets jederzeit nachverfolgbar ist. Auch das Rücksendeangebot wird über die App abgewickelt. Kundinnen und Kunden, die Rücksendungen aufgegeben haben, können den Status ihres Pakets auch über die App nachverfolgen.
Das Projekt UCKER Warentakt startete im April 2021 mit einer einjährigen Testphase. In dieser Zeit steht allen Händlern sowie Bewohnerinnen und Bewohnern von Gerswalde und Flieth das Angebot kostenfrei zur Verfügung. Währenddessen wird ein geeignetes Geschäftsmodell für eine dauerhafte Fortführung des Angebotes gesucht.
Die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Raum Prenzlau und Templin sowie den umliegenden Gemeinden Flieth und Gerswalde haben zwei Möglichkeiten, sich über das regionale Lieferangebot zu informieren. In den Abholstationen in den Gemeinden gibt ein Kartenständer eine Übersicht der Lieferangebote von Läden und Produzierenden aus der Region. Außerdem gibt es eine Internetseite, auf der alle teilnehmenden Händler gelistet sind. Die Kundinnen und Kunden bestellen und bezahlen die Waren direkt bei den jeweiligen Läden. Die Bestellung wird kostenfrei über die Linienbusse der UVG zu dem Landhandel Gerswalde oder den Regionalladen Flieth gebracht und dort abgeholt. Die Kundinnen und Kunden können den UCKER Warentakt auch für Paket-Rücksendungen nutzen. Dafür geben sie diese entweder in den Abholstationen (dem Landhandel in Gerswalde und dem Regionalladen in Flieth) ab oder sie nutzen die Paketbox in Flieth. Dort werden die Rücksendungen registriert und mit dem Linienbus der UVG zum jeweiligen Paketshop transportiert.
Ziel des Projekts ist es, durch innovative Ansätze die regionale Wertschöpfung zu stärken und die Lebensqualität in der ländlichen Region zu erhöhen. Durch den UCKER Warentakt werden beide Ziele mit einer umweltfreundlichen Lösung erreicht. Die regionalen Händler und Erzeuger bekommen eine neue Verkaufsmöglichkeit und die Einwohnerinnen und Einwohner profitieren durch eine bessere Nahversorgung. Neben der Bestellung bietet der UCKER Warentakt den Kundinnen und Kunden auch die Möglichkeit, ihre Rücksendungen an andere Händler über den Linienbusverkehr abzuwickeln. Das reduziert einerseits die CO2-Emissionen, da keine zusätzlichen Fahrten zu den Paketshops notwendig sind. Andererseits macht es auf die Bestellmöglichkeit bei den regionalen Händlern aufmerksam und kombiniert die gute Beratung durch lokale Geschäfte mit einer schnellen und unkomplizierten Lieferung.
Die entwickelte App funktioniert datensparsam. Es werden keine Kundendaten in der App gespeichert und es ist keine Registrierung notwendig. Auch müssen die Kundinnen und Kunden ihre Adresse bei der Bestellung nicht angeben, es genügt die Angabe des Abholortes.

Kommunen

Das Projekt wird in folgenden Kommunen umgesetzt:

Gerswalde, Brandenburg

unter 5.000 Einwohner

Land

Auf der Karte anzeigen

Prenzlau, Brandenburg

bis 20.000 Einwohner

Stadt und Land

Auf der Karte anzeigen

Templin, Brandenburg

bis 20.000 Einwohner

Stadt und Land

Auf der Karte anzeigen

Der UCKER Warentakt verbessert die Nahversorgung in ländlichen Gebieten und stärkt die lokale Wirtschaft durch eine neue Absatzmöglichkeit. Indem der Linienbusverkehr für den Transport der Lieferungen genutzt wird, ist das Angebot sowohl wirtschaftlich, soziologisch als auch ökologisch nachhaltig. Ein halbes Jahr nach Projektstart beteiligen sich bereits 14 lokale Händler an dem Projekt.

Ziel ist es, den UCKER Warentakt dauerhaft fortzuführen und die Ergebnisse auch anderen zur Verfügung zu stellen. Die Wissensdiffusion erfolgt durch wissenschaftliche Publikationen und Empfehlungen. Darüber hinaus soll die entwickelte App anderen Interessierten zur Nachnutzung zur Verfügung stehen.

Beteiligte Projektpartner