Navigation

Plattform 4 "Lernende Systeme – Die Plattform für Künstliche Intelligenz"

Einleitung

Arzt analysiert Röntgenbilder auf Digital-Display

© plainpicture/Blend Images/REB Images

Die Plattform Lernende Systeme vereint rund 200 führende Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und zivilgesellschaftlichen Organisationen aus den Bereichen Lernende Systeme und Künstliche Intelligenz. In sieben thematischen Arbeitsgruppen erörtern sie die Chancen, Herausforderungen und Rahmenbedingungen für die Entwicklung und den verantwortungsvollen Einsatz Lernender Systeme. Neben konkreten Anwendungsfeldern wie Medizin und Mobilität liegt der Fokus dabei auch auf Querschnittsthemen wie Mensch-Maschine-Interaktion oder rechtlichen Fragen. Aus den Ergebnissen ihrer Arbeit leiten die Mitglieder der Plattform Lernende Systeme Szenarien, Empfehlungen, Gestaltungsoptionen oder Roadmaps ab.

Die Plattform Lernende Systeme wurde 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf Anregung des Fachforums Autonome Systeme des Hightech-Forums und acatech initiiert. Sie versteht sich als ein Ort des Austauschs und begleitet die Umsetzung der KI-Strategie der Bundesregierung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist über den Sherpakreis eingebunden.

Mit ihrer Arbeit will die Plattform:

  • Lernende Systeme im Sinne eines guten, gerechten und verantwortungsvollen gesellschaftlichen
    Zusammenlebens gestalten,
  • Kompetenzen für die Entwicklung und den Umgang mit Lernenden Systemen stärken,
  • als unabhängiger Makler unterschiedliche Perspektiven bündeln,
  • den gesellschaftlichen Dialog zum Thema Künstliche Intelligenz fördern,
  • Zielbilder und Szenarien für die Anwendung von Lernenden Systemen entwickeln,
  • Kooperationen in Forschung und Entwicklung anregen,
  • Deutschland als führenden Technologieanbieter für Lernende Systeme positionieren.

Informationen zu Arbeitsschwerpunkten und Mitgliedern der Plattform Lernende Systeme finden Sie unter www.plattform-lernende-systeme.de

Arbeitsgruppen

Maschinelles Lernen und Data Science gelten als Grundlage der digitalen Transformation. In vielen Bereichen der Wissenschaft und Wirtschaft sind sie zum wettbewerbsentscheidenen Faktor geworden. Zentrale Fragen sind: Was sind in Zukunft die Enabler von Lernenden Systemen? Welche Kompetenzen werden dafür benötigt?

Leitung
Katharina Morik
Technische Universität Dortmund
Volker Markl
Technische Universität Berlin / Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI

Lernende Systeme werden den Menschen künftig in allen Arbeitsbereichen unterstützen – von der Produktion über Dienstleistungen bis hin zu sozialen Berufen. Mensch und Maschine rücken dadurch noch näher zusammen. Wie lässt sich sicherstellen, dass dabei der Nutzen für den Menschen im Vordergrund steht? Was erfordert der Einsatz Lernender Systeme von den Beschäftigten?

Leitung
Elisabeth André
Universität Augsburg
Wilhelm Bauer
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO / Universität Stuttgart

Lernende Systeme können viele Prozesse effizienter, komfortabler und sicherer machen. Voraussetzung: Sie funktionieren stets verlässlich und sind sicher vor Angriffen. Neue rechtliche Fragen, etwa in Bezug auf Haftung oder den Umgang mit persönlichen Daten, müssen in einen juristischen Rahmen gefasst werden. Zu bewerten ist auch: Was bedeutet es aus ethisch-moralischer Sicht, menschliche Kontrolle an Maschinen abzugeben?

Leitung
Eric Hilgendorf
Universität Würzburg
Jörn Müller-Quade
Karlsruher Institut für Technologie KIT

Lernende Systeme verarbeiten Daten zu Wissen – und machen dadurch die exponentiell anwachsende Datenmenge für Produkte und Dienstleistungen nutzbar. Dies ermöglicht völlig neue Geschäftsmodelle, etwa für digitale Plattformen, über die künftig zahlreiche Unternehmen aller Größen und Branchen kooperieren werden.

Leitung
Susanne Boll-Westermann
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / Oldenburger Institut für Informatik OFFIS
Uwe Riss
Research & Innovation Hub St. Gallen

Verkehrsträger an Land, zu Wasser und in der Luft erreichen immer höhere Automatisierungsgrade und sind zunehmend miteinander vernetzt. Intelligent genutzt können Lernende Systeme die Verkehrssicherheit erhöhen und Verkehrsflüsse optimieren. Welche technologischen Lösungen und Infrastrukturen eignen sich? Welche sicherheitsspezifischen und rechtlichen Fragen sind zu klären?

Leitung
Tobias Hesse
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR
Christoph Peylo
Bosch Center for Artificial Intelligence BCAI

Die intelligente Verknüpfung von Patientendaten verspricht große Fortschritte in der medizinischen Forschung, Diagnose und Prävention. Roboter-Assistenten unterstützen bei Operationen. In der Pflege können Assistenzsysteme Fachkräfte entlasten und pflegebedürftigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Wichtige Voraussetzungen sind Akzeptanz und Datensicherheit.

Leitung
Karsten Hiltawsky
Drägerwerk
Klemens Budde
Charité – Universitätsmedizin Berlin

In der Tiefsee, im Weltall oder in kontaminierten Umgebungen können Lernende Systeme jene Tätigkeiten übernehmen, die für den Menschen gefährlich, unzumutbar oder gesundheitsschädlich sind. Je nach Einsatzort und Aufgabe haben sie unterschiedlich hohe Automatisierungs- und Autonomiegrade. Welche Anforderungen an Technologien und Transparenz stellen sich?

Leitung
Jürgen Beyerer
Karlsruher Institut für Technologie KIT / Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Frank Kirchner
Universität Bremen / Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI

Im Überblick: Alle Plattformen des Digital-Gipfels

Lan-Kabel wird in Laptop eingesteckt

Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Öffnet Einzelsicht
Angestellte arbeiten im Büro

Plattform 2 "Innovative Digitalisierung der Wirtschaft"

Öffnet Einzelsicht
Moderme Produktionshalle mit Fertigungsmaschinen

Plattform 3 "Industrie 4.0"

Öffnet Einzelsicht
Arzt analysiert Röntgenbilder auf Digital-Display

Plattform 4 "Lernende Systeme"

Öffnet Einzelsicht
Arbeitsgruppe im Besprechungsraum

Plattform 5 "Digitale Arbeitswelt"

Öffnet Einzelsicht
Fingerabdruck-Scanner

Plattform 6 "Digitale Verwaltung und öffentliche IT"

Öffnet Einzelsicht
Grundschüler arbeite mit Tablets im Klassenraum

Plattform 7 "Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft"

Öffnet Einzelsicht
Fotografin arbeitet am Laptop und inspiziert Bildabzüge

Plattform 8 "Kultur und Medien"

Öffnet Einzelsicht
Illustration eines Fingerabdrucks mit Binärcode im Hintergrund

Plattform 9 "Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft"

Öffnet Einzelsicht
Junge Frau bezahlt im Modekaufhaus mit dem Smartphone

Plattform 10 "Verbraucherpolitik in der digitalen Welt"

Öffnet Einzelsicht