Navigation

Keyvisual der Initiative Stadt.Land.Digital; Illustration zeigt digital vernetzte Deutschlandkarte

© fotolia.com/metamorworks

Initiative Stadt.Land.Digital

Die Initiative unterstützt Städte und Kommunen bei der digitalen Transformation. Erreichen Sie uns unter der Hotline 030/399273300 oder starten Sie mit unserer Datenbank zum Thema Smart Cities und Smart Regions. Hier gelangen Sie zur Datenbank.

Sprungmarken-Navigation

Initiative Stadt.Land.Digital

Wer sind wir?

Die Initiative Stadt.Land.Digital versteht sich als Kompetenzzentrum, Ansprechpartner, Multiplikator und Unterstützer für alle relevanten Akteure und Themen auf dem Weg zur "smarten" Stadt und zur "smarten" Region. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte sie die intelligente Vernetzung in Deutschland vorantreiben.

Dafür bieten wir vielfältige Unterstützung an: Wir informieren, begleiten, beraten, vernetzen und unterstützen bei der Gestaltung und Umsetzung digitaler Strategien. Konkret berichten wir über relevante Entwicklungen und gute Praktiken, veranstalten Vernetzungstreffen sowie lokale Workshops in verschiedenen Regionen und publizieren Studien rund um das Thema Smart Cities und Smart Regions.

Warum Smart Cities und Smart Regions?

In smarten Städten und Regionen werden digitale Technologien zum festen Bestandteil der Stadtplanung. Das Konzept "Smart Cities und Smart Regions" geht aber über technologische Komponenten hinaus. Denn die Digitalisierung wirkt sich stark auf alle Bereiche unseres Zusammenlebens aus: Wie wir miteinander kommunizieren, wie unsere technischen Geräte miteinander kommunizieren, wie wir im Straßenverkehr interagieren oder wie wir unsere Arbeit aufeinander abstimmen.

Mit der Digitalisierung entstehen digitale Ökosysteme, die das Leben der Menschen bereichern können. Durch fortschrittliche, effiziente und stärkere Vernetzung mittels digitaler Technologien steigern Smart Cities und Smart Regions die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger. Dies gilt insbesondere in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung.

Smart Cities und Smart Regions bieten auch einen Mehrwert für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, deren Ansiedlung wiederum die Attraktivität von städtischen und ländlichen Gebieten als Wohn- und Arbeitsort erhöht. Langfristig kann die Entwicklung von Smart Cities und Smart Regions somit zu gleichwertigen Lebensverhältnissen der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt und auf dem Land beitragen.

Städte und Regionen in Deutschland sind auf dem Weg "smart" zu werden. Eine Vielzahl der Städte und Kommunen hat die Relevanz von Smart Cities und Smart Regions bereits erkannt. Dies ergibt sich aus der von uns veröffentlichten Studie über die Digitalisierung und Intelligente Vernetzung deutscher Kommunen: Rund 60 Prozent planen, entwickeln oder haben im Jahr 2017 bereits eine Strategie für den digitalen Wandel. 2015 waren es nur 40 Prozent. Ein Großteil der Kommunen wünscht sich dabei Unterstützung.

Denn wie genau Smart Cities und Smart Regions aussehen werden, wie sie für mehr Lebensqualität, gleichwertigere Lebensverhältnisse, effizienteres Wirtschaften sowie Forschung und Innovation sorgen können, wird derzeit überall auf der Welt diskutiert. Die Initiative Stadt.Land.Digital leistet dazu einen Beitrag.

An wen richtet sich die Initiative?

Die Initiative Stadt.Land.Digital richtet sich sowohl an alle relevanten Akteure und Interessengruppen aus Bund, Ländern und Kommunen als auch an Unternehmen, Verbände und die Zivilgesellschaft.

Deutschlandweit arbeiten bereits vielfältige Akteure im Bereich Smart Cities und Smart Regions. Die Initiative Stadt.Land.Digital verbindet dieses breite Spektrum und bietet allen Interessierten und bereits aktiv Handelnden im Bereich Smart Cities und Smart Regions eine einheitliche Plattform zur Vernetzung und zum Informationsaustausch.

Wenn auch Sie im Bereich Smart Cities und Smart Regions tätig sind und sich mit anderen relevanten Akteuren auf diesem Gebiet vernetzen wollen, können Sie hier unseren Newsletter abonnieren, um mehr über unsere Veranstaltungen zu erfahren und Teil der Initiative zu werden.

Datenbank/Suche (Beta-Version)

Hier können Sie direkt in den einzelnen Rubriken oder in einer Gesamtsuche nach Informationen zum Thema Smart Cities und Smart Regions suchen.

Regionenworkshops


Die Digitalisierung stellt Städte und Kommunen vor sehr unterschiedliche Herausforderungen. Je nach Größe, Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur haben Kommunen ganz verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Die Initiative Stadt.Land.Digital bietet Workshops an, um die Städte und Regionen bei der Bewältigung dieser Aufgaben zu unterstützen. Ziel ist es:

  • Herausforderungen zu erkennen
  • Lösungsansätze zu definieren
  • Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu vernetzen
  • einen Erfahrungs- und Ideenaustausch zu ermöglichen
  • und eine horizontale Vernetzung von Themen herzustellen.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Workshops finden sie in unserer Karte:

Cottbus Meißen Jena Landau Paderborn Saarbrücken Altmarkkreis Salzwedel

Regionenworkshops

Klicken Sie auf die Orte in der Karte – und erfahren Sie mehr zu den einzelnen Workshops.

Wettbewerb Stadt.Land.Digital


Der Wettbewerb Stadt.Land.Digital hat es einer Vielzahl von Akteuren ermöglicht, sich mit ihren Ideen zu Smart Cities und Smart Regions zu platzieren. Beteiligt haben sich Städte und Kommunen, Unternehmen oder Einzelpersonen.

Mit 218 eingereichten Ideen war dies der umfassendste Wettbewerb, der bisher zu diesem Thema in Deutschland ausgerichtet wurde. Von breit angelegten Strategien für Regionen und Großstädte bis hin zu Einzellösungen in kleineren Kommunen wurde ein großes Ideenspektrum aus ganz Deutschland eingereicht.

Die sechs besten Beiträge erhielten die Möglichkeit, ihre Ideen auf der Bundeskonferenz „Stadt.Land.Digital“ am 16. Januar 2019 in Berlin zu präsentieren. Hier können Sie sich die Gewinner unserer Hauptkategorie sowie die Gewinner der drei Sonderpreise, "Vorreiter in einer kleinen Kommune", "Interkommunale Zusammenarbeit" und "Kommunale Unternehmen", sowie ihre Projekte ansehen.

Hier gelangen Sie zum Wettbewerb: https://www.oip.netze-neu-nutzen.de/home

Cover der Studie "Zukunft wird vor Ort gemacht"

Kommunalstudie

Im Zuge einer repräsentativen Umfrage hat die Initiative die Digitalisierungsstrategien der Kommunen in Deutschland analysiert und mit einer früheren Studie aus dem Jahr 2016 verglichen. Neben den Ergebnissen der Umfrage werden in der Studie auch einige Beispiele guter Praxis vorgestellt, die Modellcharakter für andere Kommunen haben können.

Mehr erfahren

Newsletter


Der Newsletter der Initiative Stadt.Land.Digital widmet sich zentralen Themen aus dem Bereich Smart Cities und Smart Regions. Neben Berichten über aktuelle Aktivitäten der Initiative werden Beispiele guter Praxis aus dem In- und Ausland vorgestellt und über neue politische sowie wirtschaftliche Entscheidungen berichtet. Digitalisierungsbeauftragte und Chief Digital Officers geben Einblicke in die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung, mit denen sie in ihren jeweiligen Kommunen konfrontiert sind.

  • Newsletterarchiv

    In unserem Archiv können Sie alle bereits versandten Newsletter nachlesen:

    Newsletter 3/2019: Bundesländerworkshop und Ausbau der Webseite – Initiative Stadt.Land.Digital erweitert ihr Angebot
    Newsletter 2/2019: Inspirationen, Workshops, neue Hotline – Initiative Stadt.Land.Digital erweitert ihr Angebot
    Newsletter 1/2019: Bundesminister Peter Altmaier gibt Startschuss zur Initiative Stadt.Land.Digital auf der Bundeskonferenz
    Newsletter 3/2018: Regionenworkshops, Blockchain Wettbewerb & mehr
    Newsletter 2/2018: Smart Energy, Ambient Assisted Living & mehr
    Newsletter 1/2018: Living Labs, Smart Regions & "forum sachsen digital"
    Newsletter 3/2017: Elevator-Pitch mit OIP-Projekten, andi.digital und mehr
    Newsletter 2/2017: Digital-Gipfel, künstliche Intelligenz und mehr
    Newsletter 1/2017: Elevator-Pitch mit OIP-Projekten, andi.digital und mehr

    Öffnet Einzelsicht
Frau schaut sich auf dem Tablet den Newsletter Intelligente Vernetzung an

Newsletter abonnieren

Aktuelle Aktivitäten, Veranstaltungen sowie die neuesten Thementrends

Mehr erfahren

Initiative Stadt.Land.Digital verbindet

Übersicht der Akteure im Bereich Smart Cities und Smart Regions, die über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verbunden werden:

Logo des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat

Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat: Digitalplattform Smart Cities

Zur Identifikation von Chancen und Risiken der Digitalisierung auf kommunaler Ebene hat die Bundesregierung die Digitalplattform Smart Cities eingerichtet. Diese fördert mit einem Gremium aus rund 70 nationalen Experten den nationalen und internationalen Austausch zu stadtentwicklungspolitischen Fragen der Digitalisierung.

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Bundesministerium für Bildung und Forschung: Innovationsplattform Zukunftsstadt

Die Innovationsplattform Zukunftsstadt ist Teil des ressortübergreifenden Arbeitskreises der Bundesregierung "Nachhaltige Stadtentwicklung in nationaler und internationaler Perspektive". Ziel der Plattform ist es, Impulse aus der Forschung im Alltag von Städten unterzubringen. Das BMBF stellt dafür 150 Millionen Euro zur Verfügung.

Logo des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Ländliche Entwicklung

Das Bundesprogramm verfolgt das Ziel, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu fördern. Gemeinsam mit lokalen Akteuren werden Ideen identifiziert und umgesetzt, um die Zukunft auf dem Land zu gestalten.

Logo Nordrhein-Westfalen

Digitale Modellregion Nordrhein-Westfalen

Das Projekt "Digitale Modellregionen in Nordrhein-Westfalen" ist ein wichtiger Baustein, um zusammen mit den Kommunen und der Wirtschaft die digitale Transformation in Nordrhein-Westfalen voranzutreiben. Zu den Modellkommunen gehören Aachen, Gelsenkirchen, Paderborn, Soest und Wuppertal.

Logo digital@bw

Zukunftskommune BW

Mit der Digitalisierungsstrategie "digital@bw" hat das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration die Initiative ergriffen, Landkreise, Städte oder Dörfer in Baden-Württemberg, die auf intelligente digitale Technologien setzen, zu fördern. Dafür stellt das Land bis 2021 rund eine Milliarde Euro zur Verfügung.

Logo des Bundesinstituts für Bau-, Stadt-, und Raumforschung

Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung

Das Bundesinstitut ist im Bereich der Forschung und Politikberatung zum Bau- und Wohnungswesen sowie zur Stadt- und Regionalentwicklung tätig. Zu seinen Aufgaben gehört die Bereitstellung von Berichten zur Raum- und Stadtentwicklung sowie der Transfer von Expertise in die Politik.

Logo Deutsche Institut für Urbanistik (Difu)

Deutsches Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist das größte Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum. Das Difu erarbeitet regelmäßig Bestandsaufnahmen über Smart City-Konzepte in deutschen Städten und publiziert diese. Das Ziel besteht darin, eine differenzierte Übersicht und Einschätzung der gegenwärtigen Situation von Smart City-Konzepten in deutschen Städten zu erarbeiten.

Logo der Europäischen Kommission

European Innovation Partnership on Smart Cities and Communities

Die Initiative wird von der Europäischen Kommission gefördert und hat das Ziel innovative Lösungen für die Bereiche Umwelt, Gesundheit und Soziales zu unterstützen. Dazu werden strategische Partnerschaften mit der Wirtschaft und europäischen Städten gezielt gefördert.

Logo Bitkom

Bitkom Arbeitskreis Smart City / Smart Region

Der Arbeitskreis Smart City / Smart Region bietet den Bitkom-Mitgliedern praktische Unterstützung und fördert den Erfahrungsaustausch zu Themen der kommunalen digitalen Transformation. Ziel des Arbeitskreises ist es, den Kommunen praxisbezogene Unterstützung für ihre individuellen Bedürfnisse bei der Digitalisierung zur Verfügung zu stellen.

Logo der Bertelsmann Stiftung

Bertelsmann Stiftung "Kommune der Zukunft"

Mit der "Kommune der Zukunft" beschreibt die Bertelsmann Stiftung die ideale Kommune der Zukunft. Dieses Leitbild soll den Kommunen als Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie dienen. Zu diesem Zweck werden weitere Publikationen, Dialoge mit Praktikern und eine Blogreihe zur Verfügung gestellt.

Logo Digital-Gipfel Fokusgruppe Intelligente Vernetzung

Digital-Gipfel Fokusgruppe Intelligente Vernetzung

Die Expertengruppe bringt relevante Akteure aus dem Bereich Smart City zusammen und bündelt Erfahrungswissen für Entscheider in Bund, Ländern und Kommunen sowie in der Wirtschaft. Zudem soll die Vernetzung mit Regionen, Städten und Kommunen gestärkt werden. Die Expertengruppe macht den aktuellen Stand und die Fortschritte beim Auf- und Ausbau von Smart Cities und Smart Regions sichtbar und zielt hierbei insbesondere auf die Fortschreibung und Verbesserung des Handlungsrahmens für die Umsetzung von Aktivitäten und Projekten.

Logo Deutscher Städte- und Gemeindebund

Deutscher Städte- und Gemeindebund: Innovators Club

Der Innovators Club wurde auf Initiative des Deutschen Städte- und Gemeindebundes gegründet. Er vereint rund 40 Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte sowie Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die sich mit strategischen Zukunftsthemen der Kommunen auseinandersetzen.

Logo der Fraunhofer Morgenstadt Initiative

Fraunhofer Morgenstadt Initiative

Die "Morgenstadt-Initiative" der Fraunhofer-Gesellschaft entwickelt gemeinsam mit der Forschung, Industrie und den Kommunen Lösungsvorschläge für die Stadt der Zukunft. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Nachhaltigkeit der Stadtentwicklung gelegt.

Logo der Kooperation Digitale Städte und Regionen

Kooperation Digitale Städte und Regionen

Der Zusammenschluss aus kommunalen Spitzenverbänden und kommunalnahen Verbänden unterstützt die Kommunen bei ihrem digitalen Transformationsprozess. Im Zentrum steht der Kompetenzaufbau kommunaler Akteure.

Wo kommen wir her? – Von Netze-neu-Nutzen zu Stadt.Land.Digital


Die Initiative Stadt.Land.Digital ist aus der Initiative Intelligente Vernetzung hervorgegangen. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat die Initiative Intelligente Vernetzung die Umsetzung der Strategie Intelligente Vernetzung unterstützt. Ihr Ziel war es, die großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Chancen aus der digitalen Vernetzung in den fünf Sektoren Bildung, Energie, Gesundheit, Mobilität und Verwaltung besser nutzbar zu machen.

Mit der Neuausrichtung zur Initiative Stadt.Land.Digital erweitert die Initiative ihr Themenspektrum und stellt sich als Ansprechpartner zu ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Fragen im Kontext Smart Cities und Smart Regions auf.