Hessischer Gründerpreis Bild

© Hessischer Gründerpreis

Anfang November wurde der Hessische Gründerpreis 2021 in vier Kategorien vergeben. Insgesamt wurden zwölf junge hessische Unternehmen ausgezeichnet, die in ihrer Branche spannende Innovationen hervorbringen.

In der Kategorie „Innovative Geschäftsidee“ erhielten mit Compredict und Core Sensing gleich zwei ehemalige Preistragende des Gründungswettbewerbs eine Auszeichnung. Compredict war bereits in Runde 2016 des Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen Hauptpreisträger und zudem Gewinner des Sonderpreises. Auch Core Sensing ist bereits aus dem Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen bekannt: Als Hautpreisträger der Runde 2/2018. Alle drei Start-ups stammen aus Darmstadt.

Bei der gut besuchten Preisverleihung, die in Frankfurt am Main stattfand, nahmen die ausgezeichneten Gründungsteams ihre Preise entgegen und nutzen die Chance, sich miteinander auszutauschen. Die Stimmabgabe erfolgt in diesem Jahr erstmalig sowohl vor Ort als auch per Online-Voting.

Beim Hessischen Gründerpreis werden in jedem Jahr junge Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezeichnet, die innovative Geschäftsideen entwickeln, zukunftsfähige Konzept zur Unternehmensnachfolge schaffen, Ideen mit herausragender gesellschaftlicher Wirkung angehen oder Gründungsideen direkt aus der Hochschulzeit realisieren.