Navigation

OecherLab - Aachens smartes Co-Creation Center

OecherLab-Logo

© Stadt Aachen

Ziel/Nutzen der Lösung

Das OecherLab bezieht die Stadtgesellschaft als zentralen und mündigen Akteur in die Stadtentwicklung ein. Es verfolgt das Ziel, die renommierte Forschungs- und Entwicklungslandschaft Aachens zusammen mit der Aachener Bevölkerung in die Entwicklung der Stadt zu einer Smart City einzubinden. Rund um die Themen Mobilität, Gesundheit, Handel/Innenstadt und Arbeit 4.0 bietet das Labor kreativen Raum, um innovative Lösungen zu entwickeln, Konzepte auszustellen und Diskussionen mit der Bevölkerung anzuregen. Das Ziel des Labors ist es, die Stadt Schritt für Schritt zu einer Smart City zu gestalten und Bürgerinnen und Bürger zu Co-Entwickelnden zu machen. So werden gemeinsam Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung gefunden.

Lösungsbeschreibung

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Modellregion in NRW“ des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Projektkosten betragen ca. 2,2 Mio. Euro, wovon das Land Nordrhein-Westfalen ca. 1,6 Mio. Euro zur Verfügung stellt.
Digitale Lösungen und Innovationen für die smarte Stadt von morgen bilden den Kern des OecherLabs. Diese können vor Ort kennengelernt, ausprobiert und erlebt werden. Im Dialog mit der Stadtgesellschaft werden Mehrwerte identifiziert, Lösungen weiterentwickelt und schließlich eine bedarfsorientierte Smart City entwickelt. Workshops, Dialoge und weitere Veranstaltungsformate rund um die digitale Technologie bieten den Raum, um innovative Lösungen und Ideen anzubieten.
Der Bewilligungsbescheid für das OecherLab ging im Mai 2020 ein. Die Projektpartner eröffneten das Reallabor im März 2021. Erste virtuelle Workshops für die Bürgerinnen und Bürger haben bereits stattgefunden.
Die Stadt Aachen zusammen mit ihren Konsortialpartnern hat den Anspruch, das Potenzial des weltweit renommierten Innovationsstandortes Aachen für die Digitalisierung der Stadt nutzbar machen. Dafür fördert sie die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Forschung, Stadtverwaltung, Politik, Wirtschaft und Stadtgesellschaft.
Das Projekt richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Interessierten, Innovationstreibenden, wirtschaftlichen Akteure, die Stadtverwaltung und die Politik. Sie alle erhalten durch das OecherLab die Möglichkeit, sich an der Gestaltung einer smarten Stadt zu beteiligen und aktiv mitzuwirken. Die verschiedenen Akteure werden dazu ermutigt, eigene Lösungskonzepte für eine smarte Stadt einzubringen. Durch das OecherLab werden sie unterstützt, vielversprechende Konzeptideen in die Tat umzusetzen.

Kommunen

Das Projekt wird in folgenden Kommunen umgesetzt:

Aachen, Nordrhein-Westfalen

100.000 bis 500.000 Einwohner

Stadt

Auf der Karte anzeigen

Das Labor entwickelt und diskutiert neue, innovative Lösungen, die die Stadt Aachen smarter machen. Es dient als Anlaufstelle und physischer Ansprechpartner den digitalen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. In den ersten durchgeführten Workshops konnten bereits zwei konkrete Projektideen erarbeitet werden, die in den folgenden Workshops vertieft werden können.

Das OecherLab stellt beispielhaft ein auf Open-Innovation basierendes Planungsinstrument zur Verfügung. Es dient der Vernetzung der Kommune mit der Bürgerschaft. Eine Übertragbarkeit des Projekts ist gewährleistet. Wesentlich bei der Umsetzung des Projekts in anderen Kommunen ist die Einbettung in den regional spezifischen Kontext.

Beteiligte Partner*innen