65 Punkte (von 100) erreicht Deutschland im „Standortindex DIGITAL“
In einem Vergleich unter zehn Industrieländern hat sich Deutschland 2018 gegenüber dem Vorjahr um einen Rang auf Platz 5 verbessert – und steht nun punktgleich mit Japan. Der „Standortindex DIGITAL“ bringt die Voraussetzungen und die Leistungsfähigkeit der Digitalen Wirtschaft in einem Land auf den Punkt. Den Spitzenplatz belegen die USA.

87 Prozent der Unternehmen: Digitalkompetenz sehr wichtig
In Deutschland sind 87 Prozent der Unternehmen der Meinung, dass Digitalkompetenz künftig genauso wichtig sein wird wie fachliche oder soziale Kompetenz. Das hat eine Umfrage im Rahmen des MINT Nachwuchsbarometers 2017 ergeben. Das heißt: Digitale Transformation in der Wirtschaft erfordert auch neue Wege der Technikbildung, so die Herausgeber des Barometers: Körber-Stiftung und acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

7 der 10 wertvollsten Unternehmen weltweit sind bzw. betreiben digitale Plattformen.
Hintergrund ist die in den letzten Jahren deutlich gestiegene Börsenbewertung solcher Unternehmen. Zu der Spitzengruppe zählen: Alphabet (Google), Amazon, Apple, Microsoft, Facebook, Alibaba und Tencent. Das zeigt, wie stark digitale Geschäftsmodelle expandieren und in den Augen vieler Investoren an Wert gewinnen können.

43 Prozent der Deutschen buchen für ihren Urlaub direkt auf Internet-Plattformen.
Für die „schönste Zeit des Jahres“ blättern viele Menschen nicht mehr wie früher in erster Linie in Reisekatalogen, sondern buchen direkt auf Internet-Plattformen. Ob Hotelzimmer, Ferienwohnungen, Flüge, Pauschalreisen: Die „Reisekataloge“ von heute sind Websites – diese fungieren als digitale Vermittler-Plattformen zwischen Anbieter und Kunden.