Stadt im Licht

© iStock.com/loveguli

In der Digitalisierung der Gesellschaft macht Deutschland einen weiteren Sprung nach vorne! Das zeigt der siebte Index der Initiative D21, die vom BMWi gefördert wird. Neben dem Anstieg im Digitalisierungsgrad der Bevölkerung wächst auch das Bewusstsein für digitale Selbstbestimmung und der Einfluss der Digitalisierung auf die Arbeitswelt.

Der Digitalisierungsgrad klettert vom Vorjahreswert um drei Punkte auf 58 von möglichen 100 Punkten und verdeutlicht den Aufwärtstrend aber auch das Potenzial nach oben. Nicht nur ist die Mehrheit der Bevölkerung der Digitalisierung und ihren Auswirkungen positiv gegenüber eingestellt, auch mehr als die Hälfte der über 70-Jährigen ist mittlerweile online unterwegs und sieht zunehmend die Vorteile des Internets.

In der repräsentativen Befragung von knapp 20.000 Personen in Deutschland wird neben der positiven Entwicklung jedoch auch deutlich, dass es in Sachen digitale Selbstbestimmung und Kompetenzen noch Ausbaupotenzial gibt. Die Ergebnisse zeigen, dass nicht allen Bevölkerungsgruppen der Umgang mit Daten und Digitalkompetenzen leichtfällt.

Weitere Informationen zur Studie der Initiative D21, zum ebenfalls neu erschienenen Weißbuch des VKU sowie zu aktuellen Smart City und Smart Regions Veranstaltungen finden Sie hier in unserer Datenbank.