Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

© BMWi/BILDKRAFTWERK

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, hat heute auf der Bundeskonferenz Stadt.Land.Digital in Berlin den Startschuss für die gleichnamige Initiative gegeben.

Die Initiative „Intelligente Vernetzung“ wird weiterentwickelt zur Initiative „Stadt.Land.Digital“, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Städte und Kommunen bei ihrer digitalen Transformation unterstützt.

Erster operativer Schritt von "Stadt.Land.Digital" wird die Einrichtung eines Kompetenzzentrums zur Unterstützung der Akteure vor Ort sein. Es soll als Ansprechpartner und Multiplikator für alle relevanten Akteure und Themen auf dem Weg zur "smarten" Stadt und Region dienen. Dieses Kompetenzzentrum wird damit zu einem Eckpfeiler der intelligenten Vernetzung in städtischen und ländlichen Gebieten.

Diese Neuausrichtung leistet einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung Deutschlands in der Fläche und zur Verbesserung der Lebensqualität in städtischen und ländlichen Gebieten. „Als nationales Kompetenzzentrum wird die Initiative Ansprechpartner für alle Kommunen in Deutschland. Unser Ziel ist es, die Lebensqualität in Stadt und Land durch digitale Lösungen zu verbessern. Dafür stehen wir fest an der Seite der Kommunen“, betonte Bundesminister Altmaier.

Anlässlich der Bundeskonferenz wurden auch die Preisträger des mit über 200 Beiträgen größten nationalen Wettbewerbs zu "Smart Cities und Smart Regions" geehrt.

Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben im Ludwig-Erhard-Saal des Bundeswirtschaftsministeriums darüber diskutiert, wie digitale Lösungen in Städten und Kommunen zu mehr Lebensqualität, Wachstum und zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse beitragen können. Im Fokus standen die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte der Digitalisierung in Städten und Regionen sowie die Frage, wie die Vernetzung von Akteuren die Digitalisierung vorantreiben kann.

Hier (PDF, 581KB) finden Sie das Programm der Bundeskonferenz Stadt.Land.Digital als PDF.
Hier gelangen Sie zur Website der Initiative Stadt.Land.Digital.